Der Bergische Theaterwettbewerb

23.04.2018 - 25.04.2018

– „Heimat?“

Der Bergische Theaterwettbewerb am 23., 24. und 25. April 2018 – „Heimat?“

Ein wichtiges Ziel dieser Kulturreihe Walder Theatertage ist es von Anfang an gewesen, junge Menschen durch ihre eigene aktive Teilhabe am Kulturleben, sei es in Theaterspiel, Kunst oder Musik, zu stärken und zu fördern. Deshalb wird auch im 21. Jahr des Festivals wieder der Bergische Theaterwettbewerb ausgetragen.

 „Heimat?“

Das diesjährige Oberthema „Heimat?“ soll Kinder und Jugendliche motivieren, sich mit Fragen zu Herkunft, Migration und Fremdsein auseinanderzusetzen. Was ist Heimat für mich? Wie kann ein Ort zur Heimat werden? Für Produktionen, die sich mit diesem Thema beschäftigen, ist ein Sonderpreis ausgelobt.

 

Wie immer sind alle Schul- und Jugendtheatergruppen der Region eingeladen, sich mit einem Ausschnitt aus ihrer Theaterproduktion um einen der Theaterpreise zu bewerben.

Der Wettbewerb wird am 23., 24. und 25. April im PZ der Friedrich-Albert-Lange-Schule in Solingen stattfinden. Folgende Theaterpreise werden vergeben:

  • Der Theaterpreis der Stadt Solingen für die beste Produktion (2000 €)

Schirmherr: Der Oberbürgermeister der Stadt Solingen Tim Kurzbach

  • Der Theaterpreis für die beste Grundschulproduktion (1000 €)

gestiftet vom Ehepaar Gabriel

  • Der Sonderpreis der Stadtwerke Solingen für die originellste Solinger Produktion (500 €)
  • Der Sonderpreis der Stadtsparkasse Solingen für die beste schauspielerische Einzelleistung

(Teilnahme an einem Theaterseminar)

·         Der Sonderpreis des Integrationsrates der Stadt Solingen für die beste Produktion zum Thema „Heimat?“ (500 €)

 

Die Jury setzt sich aus Theaterregisseuren, Schauspielern und Journalisten zusammen. Die für einen Preis nominierten Gruppen werden im Rahmen der Galaveranstaltung am Samstag, dem 30. Juni 2018 im Stadttheater Solingen ausgezeichnet.

 

Seit Jahren bietet diese Veranstaltung nicht nur den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern eine Möglichkeit, sich mit ihrer Produktion mit anderen zu messen.

Auch die Zuschauer haben die Gelegenheit zu sehen, mit welcher Freude, welchem Engagement und auf welch hohem Niveau sich Kinder und Jugendliche künstlerisch betätigen.

An dieser Stelle noch einmal der Hinweis darauf, dass der Wettbewerb öffentlich, der Eintritt frei und jeder herzlich eingeladen ist, zuzuschauen.

In der Regel finden die Aufführungen an den drei Tagen zwischen 13.00 und 18.00 Uhr statt. Einen detaillierten Auftrittsplan (Welche Gruppe spielt wann und was?) können Sie ca. eine Woche vor Wettbewerbsbeginn unter www.fals.de oder www.walder-theatertage.de einsehen.